Herzlich willkommen auf unserer Serviceseite. Wir freuen uns, dass Sie hier sind. Wir möchten Ihnen die Zusammenarbeit leichter machen.

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen

Vermieter / Hausverwalter

Gesetze nachlesen

Bei einem Mietverhältnis geht der Mietvertrag nach dessen Tod gem. § 564 BGB i.V.m. §§ 1922, 1967 BGB mit allen Rechten und Pflichten auf die Erbberechtigten über. Die Erben haben das Recht, die Wohnung zu beziehen oder von ihrem Sonderkündigungsrecht i.S.d. § 563 Abs. 3 BGB Gebrauch zu machen.

Verwaltung der Grundstücke

Making Notes

​Mit dem Todesfall werden die Erben Eigentümer des Grundbesitzes (§ 1922 BGB); ins Grundbuch werden sie aber in der Regel nur eingetragen, wenn ein Erbschein vorliegt (§ 35 GBO; § 2353 BGB). Unbekannte Erben werden idR nicht im Grundbuch eingetragen. Gleichwohl kann der Nachlasspfleger über Nachlassgrundstücke verfügen, vgl § 40 I GBO.

Erbschein

Überprüfung der Gesetze

Der Erbschein dient dem Nachweis des Erbrechts gegenüber Dritten. Jeder Erbe kann nach § 2353 BGB einen Erbschein beantragen, um sich offiziell als Rechtsnachfolger des Verstorbenen auszuweisen. Der Erbschein wird auf Antrag des Erben vom Amtsgericht-Nachlassgericht erteilt. Das Nachlassgericht muss die Angaben, auf die der Antragsteller sein Erbrecht stützt, von Amts wegen überprüfen.

Steuerberater/in

Erbschaft

Durch die Erbschaft geht das gesamte Vermögen des Erblassers auf den oder die Erben über. Der Begriff „Erbschaft“ bezeichnet im deutschen Erbrecht das gesamte Vermögen einer verstorbenen Person, des Erblassers (vgl. § 1922 Abs. 1 BGB). Die Erben erhalten aber nicht nur das Vermögen, sondern auch die Schulden des Erblassers. Der Erbe tritt in die Schuldnerstellung des Erblassers.

Gedenkkerze

Bestattung

Nach dem Bestattungsgesetz der Länder (hier: Hessisches Friedhofs- und Bestattungsgesetz, § 13) sind die Angehörigen zur Bestattung der verstorbenen Familienangehörigen gesamtschuldnerisch verpflichtet. Die Erbausschlagung ändert nichts an der öffentlich-rechtlichen Bestattungspflicht.

Gesetzbücher

Erbenermittlung

Als Erbenermittlung bezeichnet man die Suche nach den Verwandten eines Erblassers. Sofern es Nachlassgerichten und Nachlasspflegern nicht gelungen ist, Berechtigte zu fin­den, können diese Erbenermittler als spezialisierte Unternehmen einschalten, die über weit umfangreicheres Know-How verfügen, unbekannte Erben zu ermitteln.

Serviceformular
Die Verwendung dieses Formulars dient Ihnen als effizientes Kontaktmittel. Es senkt beiderseits den zeitlichen und persönlichen Aufwand, der mit klassischen Wegen verbunden ist.

Vielen Dank für Ihre Nachricht